Herzlich Willkommen

auf der Homepage Ihrer Steuerberaterin Dagmar Döhler in Potsdam.

Die Steuerkanzlei Döhler bietet Ihnen eine umfassende Beratung in allen steuerlichen Angelegenheiten. Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über unsere Leistungen. Aufgrund meiner Qualifikation auf dem Gebiet des internationalen Steuerrechts stehen wir Ihnen auch gerne für eine Beratung auf diesem Rechtsgebiet zur Verfügung. Wenn Sie z.B. im Ausland Vermögen haben und daraus Erträge erzielen, dann prüfen wir die Anwendung eines möglichen Doppelbesteuerungsabkommens und die Steuerpflicht in Deutschland für Sie. Haben Sie als Ausländer Vermögen in Deutschland erworben und erzielen z.B. Mieterträge, dann prüfen wir die Steuerpflicht in Deutschland und können die Steuererklärung für Sie erstellen. 2018 haben wir bei einem deutschlandweiten Test unter Steuerberatern eine Auszeichnung für das Fachgebiet „Internationales Steuerrecht“ als „Beste Steuerberater“ durch das Handelsblatt erhalten. Auch in 2020 wurden wir durch das Handelsblatt als „Beste Steuerberater Deutschlands“ im Sachgebiet „Allrounder“ in der Branche „Privatpersonen“ gekürt. Dies zeigt den hohen qualitativen Anspruch unserer Kanzlei gegenüber unseren Mandanten. Sie finden dazu hier weitere Informationen. Wir sind darüber hinaus auf allen Steuerrechtsgebieten, interdisziplinär, für eine ganzheitliche Betrachtung von Handlungsalternativen für Sie tätig. Wir haben ebenfalls die Steuerplanung im Blick.

Hierfür können Sie das Kontaktformular oder die im Impressum genannten Kontaktdaten nutzen. Gerne sind wir auch außerhalb der Bürozeiten – nach vorheriger Absprache – für Sie verfügbar.


Ihre Dagmar Döhler

dagmar_dohler_die_beraterin

Nachrichten Steuern

Anwendungsfragen des § 2b UStG

Das BMF teilt die Änderungen des Umsatzsteuer-Anwendungserlass vom 1. Oktober 2010, der zuletzt durch das BMF-Schreiben vom 7. Juli 2020 geändert worden ist, in Bezug auf die Umsatzbe­steue­rung der Leis­tun­gen der öf­fent­li­chen Hand mit (Az. III C 2 - S-7107 / 19 / 10005 :014).

Weiterlesen ...

Nachrichten Wirtschaft

April 2020: 13,3 % weniger Unternehmensinsolvenzen als im April 2019

Im April 2020 haben die deutschen Amtsgerichte 1.465 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 13,3 % weniger als im April 2019. Die wirtschaftliche Not vieler Unternehmen durch die Corona-Krise spiegelt sich somit bislang nicht in einem Anstieg der gemeldeten Unternehmensinsolvenzen wider. Ein Grund dafür ist, dass die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen seit dem 1. März 2020 ausgesetzt ist.

Weiterlesen ...

Tel: 0331/6012 8770
Fax: 0331/6012 8779
Email: 

Bürozeiten: 
Montag–Freitag von 9–17 Uhr und
nach telefonischer Vereinbarung